PiA-Bundesweit

Zusammenkünfte und Gremien auf Bundesebene

Bundeskonferenz PiA

Die Bundespsychotherapeutenkammer veranstaltet mindestens einmal jährlich eine Bundeskonferenz der Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA). Die Bundeskonferenz gibt den PiA die Gelegenheit zu einem länderübergreifenden Austausch und zur Beförderung der Meinungsbildung gegenüber dem Vorstand der BPtK und dem Deutschen Psychotherapeutentag.


Jede Landespsychotherapeutenkammer kann bis zu zwei Vertreter/innen entsprechend der in ihrem Land gefundenen Regelung zur Einbindung der PiA entsenden. Die Bundeskonferenz wählt eine Sprecherin/einen Sprecher und zwei Stellvertreter/innen. Die Sprecherin/der Sprecher ist Ansprechpartner des Vorstandes der BPtK in den Belangen der PiA und kann auf Einladung an Vorstandssitzungen teilnehmen.

 

Zur Beschreibung auf der Seite der BPtK

 

 

PiA-Politiktreffen

Das PiA-Politik-Treffen ist ein regelmäßig stattfindendes Forum für Personen, die sich für die Verbesserung der Ausbildungsqualität und der Ausbildungsbedingungen von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten einsetzen wollen. Am PiA-Politik-Treffen kann jede interessierte Person teilnehmen. Das Treffen bietet ein offenes Forum für Interessierte an PiA-Politik. Unser Ziel ist, einen guten Einstieg für Neulinge zu ermöglichen, sowie möglichst viele der verschiedenen Akteure zusammenzubringen. Auf unseren Treffen kommen Studierende, PPiA, KJPiA, PiA-Sprecher/-innen verschiedener Verbände, sowie auch alte Hasen der Berufspolitik zusammen. Es sind Vertreter/-innen aller Fachrichtungen zugegen. Wir wollen gemeinsame Ideen entwickeln und neue Aktionen planen für die Beendigung der Ausbeutung von PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) während der Praktischen Tätigkeit, sowie für eine qualitativ hochwertige Ausbildung in flächendeckend demokratischen Strukturen. Wir fordern im politischen Prozess neuen Schaffensdrang für eine längst überfällige gesetzliche Lösung der Missstände.

 

Zur Homepage des PiA-Politiktreffens